Weihnacht im Salon

18. Dezember 2016, 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum Altomünster

 

Alle Jahre wieder - das Alto Barroco Weihnachtskonzert des Kulturförderkreis Altomünster. Heuer findet es als "Weihnacht im Salon" statt, wie immer am letzten Adventssonntag, der nun schon auf den 18. Dezember fällt.

 

Warum ausgerechnet im Salon? Schuld daran ist das bekannte Erdweger Salonensemble, diesmal bestehend aus Eva Kausch (Harfe und Klavier), Verena Ewald (Violoncello), Florian Ewald (Klarinette, Saxophon und Gesang) und Gudrun Huber (Violine). Für die Salonweihnacht bringen sie im ersten Teil barocke Musik von Alessandro Marcello, Leonardo Vinci und den legendären "Winter" aus den "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi zum Klingen. Nach der Pause lassen sie dann die Zuhörer mitswingen, wenn sie zur leichteren Muse übergehen, etwa mit "White Christmas" und "Winter Wonderland"... Unerhört bei der Alto Barroco Weihnacht!

Das immer kleinwenig andere Weihnachtskonzert des Kulturförderkreises mit dem Erdweger Salonensemble am 4. Advent, den 18. Dezember, Beginn 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum Altomünster (Steinbergstr. 8). Reservierungen und Karten für 12 € im Informationsbüro derGemeinde (Tel. 08254-999744) und an der Abendkasse.

Information unter0171-9290507 oder www.kfk-altomuenster.de.


Von Peter Hase und anderen Viechern

22. November 2016, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof

 

Beim letzten KulTisch des Kulturförderkreises Altomünster am 22. November stellt der bekennende Kinderbuchliebhaber Uli Schneider Werk und Persönlichkeit von Beatrix Potter vor. Den jüngeren Harry Potter kennt jeder. Aber Miss Potter, die genau vor 150 Jahren das Licht der Welt erblickte, kennen offensichtlich nur Menschen, die einmal ihre Büchlein mit Peter Hase und ihren anderen, mehr oder minder liebenswürdigen Viechern Kindern vorlesen haben.

 

Der Reiz dieser von Beatrix Potter geschriebenen und illustrierten Kinderbücher wirkt aber auch noch nach über hundert Jahren fort. Man muss sie einfach lieben und kann sie immer wieder (vor)lesen. Deshalb sollen an diesem Abend nicht nur einige ihrer Büchlein vorgestellt werden, allen voran natürlich der Erstling "Die Geschichte von Peter Hase" (eigentlich ein Kaninchen...). Vielmehr werden auch das Leben dieser Tochter aus begütertem Hause, ihr Kampf um einen Ehemann und das sozialpolitische Engagement der späteren, erfolgreichen Landfrau Themen sein. Dazu gibt es Auszüge aus dem Film "Miss Potter" mit Renée Zellweger in der Titelrolle.

 

"Von Peter Hase und anderen Viechern" am Dienstag, den 22. November, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof. Der Eintritt ist wie immer frei und für alle Interessierten offen, Spenden für die Arbeitdes KFK sind willkommen.

 

Information unter 0171-9290507 und www.kfk-altomuenster.de.


Tom & Flo in Alto

Samstag, den 24.September, Beginn 20 Uhr

 

Schon seit über einem Jahr versuchte derKulturförderkreis Altomünster das herrlich nostalgische Duo Tom & Flo in seine Gemeinde zu bringen. Nun ist es nach der Sommerpause endlich soweit, am Samstag, den 24. September, mit "Swingin Sixties"!

Tom & Flo, das sind Tom Prestele (Kontrabass,Gesang) und Florian Laske (Gitarre, Gesang, Mundharmonika), stammen aus Aichach. Ihr Repertoire hat (neben eigenen Kompositionen) einen eindeutigen Schwerpunkt in den unvergesslichen Songs aus den 60er Jahren: Evergreens der Beatles, Balladen von Simon & Garfunkel, Rock'n'Roll von den Hollies und Everly Brothers, aber auch der Soulhit "Stand By Me". Ihre Lieder tragen sie "mal lustvoll-klassisch, mal schalkhaft ironisiert, immer aber von eingängiger Schönheit und Brillanz" vor (wie die Augsburger Allgemeine Zeitung schrieb). Und natürlich "unplugged", ohne Verstärker, wie sie am liebsten spielen.

 

Tom & Flo in ihrem passenden nostalgischenOutfit haben einmal als Straßenmusiker begonnen. Ihr bisher wohl größtes Publikum hatten sie bei ihrem umjubelten Auftritt Ende 2014 im Circus Krone Bau in München. Davon existieren auch eine Audio-CD und eine Video-DVD mit ihrer überzeugenden Bühnenpräsenz. Weitere Informationen unter www.tomundflo.com.

 

Lehnen Sie sich also zurück, schließen die Augen und denken, dass sich Simon & Garfunkel auf der "Bridge Over Troubled Water" doch noch einmal zusammengerauft haben...

"Swingin Sixties" am Samstag, den 24. September, Beginn 20 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum Altomünster (Steinbergstr. 8). Reservierungen und Karten für 15 € im Informationsbüro der Gemeinde (Tel. 08254-999744 - Mail info-buero@altomuenster.de) und an der Abendkasse. Information unter 0171-9290507 oder www.kfk-altomuenster.de.


Gelebte Biergartenkultur

Am Dienstag, den 19. Juli, um 20 Uhr im Biergarten des Kapplerbräu-Gasthofes

 

Wie in einigen Medien schon angekündigt, steht derletzte KulTisch des Kulturförderkreises Altomünster vor der Sommerpause unter dem Titel "Gelebte Biergartenkultur".

Am Dienstag,den 19. Juli, um 20 Uhr im Biergarten des Kapplerbräu-Gasthofes.

 

In Vorbereitung des gemeindlichen Bier-Musik-Festes "Stromlos" am 30. Juli erarbeitet sich das Publikum bei diesem zwanglosen Beisammensein gemeinsam die relevanten Regeln und Bräuche hiesigerBiergartenkultur.

 

Dieser KulTisch ist daher auch für "Japaner und anderePreißn" geeignet und dient der Qualifikation für die"BierBlindVerkostung" des KFK beim Bier-Musik-Fest.

 

Bei Nichtbiergartenwetter fällt die Veranstaltung ins Wasser.

 

Anbei auch unser zweites Halbjahresprogramm 2016 mitallen Veranstaltungen zu Ihrer Information. Eine gedruckte Version liegt an verschiedenen Stellen aus. Weitere Informationen rechtzeitig auf unserer Webadresse.


Epoca Barocca bei der Klosterhofserenade

Sonntag, dem 10. Juli, Beginn 18 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum (Steinbergstr. 8)

 

Vor der Sommerpause präsentiert der Kulturförderkreis Altomünster alljährlich seine wohl älteste Veranstaltungreihe, die traditionelle "Klosterhofserenade", nunmehr schon im dreiundzwanzigsten Jahr. Heuer bietet dieses auch überregional bekannte Konzert am 10. Juli mit dem Ensemble "Epoca Barocca" wieder ein schönes Programm mit barocker Musik - Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Johann Adolf Hasse und Johann Friedrich Fasch!

 

Wer ist Fasch? Dieser heute (zu unrecht) eher weniger bekannte Zeitgenosse eines Bach - von diesem aber sehr geschätzt -  war für den Veranstalter des Konzerts der eigentliche Anlass, nicht zuletzt wegen des motivischen Einfallsreichtums Faschs. Er kam 1722 als Kapellmeister an den Hof des Kurfürsten von Anhalt-Zerbst. Dort in der Provinz lernte er sicher auch "Fieke", die wirbelige Kronprinzessin Sophie, kennen. Später sollte sie als Katharina II. die große Zarin von Russland werden.

 

Das international bekannte Ensemble "Epoca Barocca" hat nun auch diese wunderschöne Musik von Fasch in seinem Repertoire. Die Mitglieder des von Alessandro Piqué gegründeten und animierten Kammermusikensembles Epoca Barocca sind vereint in der gemeinsamen Leidenschaft der Darstellung barocker Musik auf originalen Instrumenten. Der Schwerpunkt des Repertoires ist die Trio- und Quadrosonate mit konzertantem Bass. Seit 1997 konzertieren sie mit großem Erfolg bei Publikum und Kritik auf renommierten Festivals im In- und Ausland.

 

In den Konzertprogrammen von Epoca Barocca sind regelmäßig auch weniger bekannte Werke der Barockzeit zu hören. Durch eigene Forschungen wurden viele wertvolle Raritäten entdeckt, die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind. Diese waren neben der Konzerttätigkeit des Ensembles auch Gegenstand mehrerer CD- und Rundfunkaufnahmen.

 

In Altomünster wird Epoca Barocca nun in folgender Formation erscheinen: Eva Morsbach (Traversflöte), Alessandro Piqué (Oboe), Karin Gemeinhardt (Fagott) und Luca Quintavalle (Cembalo).

 

Aus technischen Gründen findet heuer die "Klosterhofserenade" allerdings (bei jedem Wetter) im Evangelischen Gemeindezentrum statt, ausnahmsweise schon um 18 Uhr!

 

"Epoca Barocca" am Sonntag, dem 10. Juli, Beginn 18 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum (Steinbergstr. 8).

Reservierung und Vorverkauf der Karten für € 16 beim Informationsbüro der Marktgemeinde Altomünster (08254-999744).

Information unter 0171-9290507 und www.kfk-altomuenster.de (mit Ortsplan).


Die wunderbare Emilia-Romagna

Mittwoch, den 22. Juni, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof.

Nach einigen, notwendig gewordenen Programmänderungen setzt der Kulturförderkreis Altomünster nun seine allseits bekannte Veranstaltungsreihe KulTisch fort, mit "Emilia Romagna meravigliosa" am 22. Juni.

Es ist wieder einmal Wolfgang Henkel, der diesmal nicht abtaucht, sondern uns in seinem Reisebericht überirdisch diese wundervolle Kulturlandschaft im nördlichen Mittelitalien zwischen den Abruzzen und dem Fluss Po vorstellt. Von Piacenza bis Ravenna an der Adria. Frühchristliche Kirchen und Basiliken sowie Architektur der Gotik und der Renaissance prägen diesen relativ unbekannten Teil Italiens. Ein Stück italienischer Sonne in unserem verregneten Sommer. Ab 21 Uhr spielt Italien gegen Irland.

"Wunderbare Emilia-Romagna" am Mittwoch, den 22. Juni, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof.

Der Eintritt ist wie immer frei und für alle Interessierten offen, Spenden für die Arbeit des KFK sind willkommen.

Information unter 0171-9290507 und www.kfk-altomuenster.de

 


AMPERSTOMPERS

5. Mai 2016, Christi Himmelfahrt, 11 Uhr

im Kapplerbräugarten, bei Regen im Kapplerbräusaal


Asylbewerber - nachgefragt

Dienstag, den 19. April, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof

Nachdem sich die Lage an der "Asylbewerberfront" auch in unserer Region offensichtlich ein wenig entspannt hat, können die Beteiligten - Landratsämter, Sozialberater wie von der Caritas, Helferkreise - derzeit ein wenig durchschnaufen und sich auch um bisher liegen gebliebene Aufgaben kümmern. Die Situation kann sich allerdings schnell wieder ändern.

 

Deshalb nutzt der Kulturförderkreis Altomünster die Gunst der Stunde, um am Dienstag, den 19. April, wieder einmal seinen bekannten KulTisch diesem Thema zu widmen, unter dem Titel "Asylbewerber - nachgefragt". Nach dem Aufsehen erregenden KulTisch "Von Asylbewerbern und anderen Immigranten" vor über einem Jahr, soll nun nachgefragt werden, wie der heutige Stand der Dinge ist und welche Erfahrungen gemacht wurden.

 

Bei dieser Informations- und Diskussionsveranstaltung werden u.a. die Leiterin der Koordinationsstelle Asyl beim Landratsamt, Isabell Sittner, und "ihr" Sicherheitsbeauftragter, Norbert Klose, Rede und Antwort stehen. Darüber hinaus sind die Vertreter(innen) der Caritas Asylsozialberatung und aller Asylhelferkreise im Landkreis Dachau, ein "Kümmerer" für die Asylbewerberunterkünfte und der Runde Tisch gegen Rassismus Dachau eingeladen. Man hofft auf eine zahlreiche Präsenz der Leute von der "Front", um den Veranstaltungsteilnehmern möglichst umfassende Informationen zur Situation, Erfahrungen und Herausforderungen zu vermitteln und für eine möglicherweise kritische Diskussion offen zu stehen. Nebenbei soll freilich auch für das ehrenamtliche Engagement geworben werden.

 

Der Abend wird moderiert von Dr. Uli Schneider vom Kulturförderkreis.

"Asylbewerber - nachgefragt" am Dienstag, den 19. April, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof. Der Eintritt ist wie immer frei und für alle Interessierten offen. Information unter 0171-9290507 und www.kfk-altomuenster.de.


Nachbericht aus der Süddeutschen Zeitung SZ

PDF


Der Major in Altomünster

Dienstag, den 22. März, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof

Nachdem der erste KulTisch im neuen Jahr krankheitsbedingt abgesagt werden musste, setzt der Kulturförderkreis Altomünster nun endlich seine bekannte Veranstaltungsreihe fort - allerdings mit einer Programmänderung. Der ursprünglich für März geplante KulTisch "Kloster - ade?" kann noch nicht stattfinden, da die Zukunft unseres Klosters derzeit nicht ausreichend geklärt ist.

Deshalb widmet sich der KulTisch am Dienstag, den 22. März, dem "phantastischen Georg Britting". Zu den großen bayerischen Autoren wie Ludwig Thoma, Lena Christ, Carl Amery, Hans Carossa, Wilhelm Diess und Oskar Maria Graf gehört auch Georg Britting (1891-1964). Der also vor 125 Jahren geborene Oberpfälzer ist aber in der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekannt geblieben.

Sein Werk umfasst Dramen, Gedichte und Epik. Der Regensburger gilt als Meister der magisch-realistischen Prosa: "In scheinbar idyllischen Bildern entwickeln sich oft unwirklich anmutende, verstörende, bisweilen groteske und erschreckende Handlungen." (Wikipedia) Eine Überraschung ist, dass seine tragische Erzählung "Der Major" in Altomünster spielt. Es geht um den auf dem hiesigen Friedhof beerdigten k.u.k. Major Gustav Adolf Schutz.

Wolfgang Henkel und Prof. Wilhelm Liebhart stellen an diesem Abend Brittings Leben und Werk vor. Darunter auch, was Dichtung und Wahrheit in der genannten Erzählung von 1933 ist, dem (bisher) einzigen literarischen Werk von Bedeutung, das in unserem Kloster- und Marktort spielt.

Sobald wir in Altomünster sendefähig sind, wird "Kloster - ade?", u.a. mit Schwester M. Gabriele aus Schönbrunn, nachgeholt - vielleicht sogar als "KulTisch Spezial" zu einem abweichenden Termin (wird angekündigt).

"Der phantastische Georg Britting" am Dienstag, den 22. März, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof. Der Eintritt ist wie immer frei und für alle Interessierten offen, Spenden für die Arbeit des KFK sind willkommen. Information unter 0171-9290507 und www.kfk-altomuenster.de.

 


Seit 500 Jahren: Reiner Stoff

Wegen Krankheit des Referenten leider abgesagt!!

Dienstag, den 16. Februar, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof

In diesem Jahr steht Altomünster, stolze Residenz gleich zweier Privatbrauereien, wieder einmal im Zeichen des Bieres. Formeller Anlass ist das 500-Jahre-Jubiläum des Reinheitsgebotes, das unverändert für unser köstliches Bier gilt. Deshalb widmet der Kulturförderkreis Altomünster seinen ersten KulTisch im neuen Jahr am Dienstag, den 16. Februar, auch diesem reinen, süffigen Stoff.

 

Wer anderer als Direktor Siegfried Sureck, seines Zeichens Kurator des Brauereimuseums beim Kapplerbräu, könnte dazu einen kompetenteren Festvortrag halten? Er wird an diesem Abend alles Wissenwerte zum Thema des "Reines Stoffes" - und wie gewohnt - in seiner launigen Art zum Besten geben. Etwa, dass Bier nicht nur ein simpler Durstlöscher ist, sondern auch ein selbst für Veganer geeignetes Nahrungsmittel und sogar manchmal vielleicht verkanntes Heilmittel! Die Bierverkostung während der Veranstaltung ist erlaubt.

"Seit 500 Jahren: Reiner Stoff" am Dienstag, den 16. Februar, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof.

Der Eintrittist wie immer frei und für alle Interessierten offen.

Spenden für die Arbeit des KFK sind willkommen.

Information unter 0171-9290507 und www.kfk-altomuenster.de.


Ein wunderschönes neues Jahr – Viel Glück und Erfolgmöchten wir Ihnen wünschen!

Jetzt ist es wieder einmal soweit: Unsere (auch für Nichtmitglieder offene!) Jahreshauptversammlung 2016 steht an.


Wie üblich schlossen wir am letzten Advent in der Alto Barroco Weihnacht erneut ein reiches Kulturjahr mit all den bekannten Konzerten, KulTischen, KulturExpeditionen usw. ab. Die beswingte „Blumige Weihnacht“ war dabei nicht nur das schon zehnte, „immer etwas andere“ Weihnachtskonzert. Vielmehr durfte der KFK auch sein vierzigjähriges Bestehen feiern! Für uns war schön, dass wir alle bisherigen Vorsitzenden zusammen begrüßen und ein wenig mit ihnen plaudern konnten…
 
Nun dürfen Sie gespannt sein, was wir uns für dieses Jahr ausgedacht und vorgenommen haben – wie immer: Bewährtes fortführen und Neues erkunden!

 

Daher dürfen wir Sie zur Jahreshauptversammlung diesmal am
Donnerstag(!), dem 21. Januar 2016, um 20 Uhr im Maierbräu-Gasthof
einladen.

 

Hier unser Vorschlag für die Tagesordnung der Versammlung:
- Begrüßung und kurzer Bericht des Vorstandsprechers über das abgelaufene Kulturjahr
- Bericht des Schatzmeisters und der Revisoren
- Entlastung des Vorstandes
- Vorausschau auf das Programm 2016
- Verschiedenes… (Fragen, Anregungen, Anträge)

 

Wenn Sie zusätzliche Programmpunkte einbringen oder aber auch in unserem Vorstand mitwirken möchten, teilen Sie uns dies bitte formlos baldmöglichst unter einer der o.g. Kontaktadressen mit. Ansonsten sehen wir uns bei der Jahreshauptversammlung?

PDF