Gelebte Biergartenkultur

Am Dienstag, den 19. Juli, um 20 Uhr im Biergarten des Kapplerbräu-Gasthofes

 

Wie in einigen Medien schon angekündigt, steht derletzte KulTisch des Kulturförderkreises Altomünster vor der Sommerpause unter dem Titel "Gelebte Biergartenkultur".

Am Dienstag,den 19. Juli, um 20 Uhr im Biergarten des Kapplerbräu-Gasthofes.

 

In Vorbereitung des gemeindlichen Bier-Musik-Festes "Stromlos" am 30. Juli erarbeitet sich das Publikum bei diesem zwanglosen Beisammensein gemeinsam die relevanten Regeln und Bräuche hiesigerBiergartenkultur.

 

Dieser KulTisch ist daher auch für "Japaner und anderePreißn" geeignet und dient der Qualifikation für die"BierBlindVerkostung" des KFK beim Bier-Musik-Fest.

 

Bei Nichtbiergartenwetter fällt die Veranstaltung ins Wasser.

 

Anbei auch unser zweites Halbjahresprogramm 2016 mitallen Veranstaltungen zu Ihrer Information. Eine gedruckte Version liegt an verschiedenen Stellen aus. Weitere Informationen rechtzeitig auf unserer Webadresse.


Epoca Barocca bei der Klosterhofserenade

Sonntag, dem 10. Juli, Beginn 18 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum (Steinbergstr. 8)

 

Vor der Sommerpause präsentiert der Kulturförderkreis Altomünster alljährlich seine wohl älteste Veranstaltungreihe, die traditionelle "Klosterhofserenade", nunmehr schon im dreiundzwanzigsten Jahr. Heuer bietet dieses auch überregional bekannte Konzert am 10. Juli mit dem Ensemble "Epoca Barocca" wieder ein schönes Programm mit barocker Musik - Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Johann Adolf Hasse und Johann Friedrich Fasch!

 

Wer ist Fasch? Dieser heute (zu unrecht) eher weniger bekannte Zeitgenosse eines Bach - von diesem aber sehr geschätzt -  war für den Veranstalter des Konzerts der eigentliche Anlass, nicht zuletzt wegen des motivischen Einfallsreichtums Faschs. Er kam 1722 als Kapellmeister an den Hof des Kurfürsten von Anhalt-Zerbst. Dort in der Provinz lernte er sicher auch "Fieke", die wirbelige Kronprinzessin Sophie, kennen. Später sollte sie als Katharina II. die große Zarin von Russland werden.

 

Das international bekannte Ensemble "Epoca Barocca" hat nun auch diese wunderschöne Musik von Fasch in seinem Repertoire. Die Mitglieder des von Alessandro Piqué gegründeten und animierten Kammermusikensembles Epoca Barocca sind vereint in der gemeinsamen Leidenschaft der Darstellung barocker Musik auf originalen Instrumenten. Der Schwerpunkt des Repertoires ist die Trio- und Quadrosonate mit konzertantem Bass. Seit 1997 konzertieren sie mit großem Erfolg bei Publikum und Kritik auf renommierten Festivals im In- und Ausland.

 

In den Konzertprogrammen von Epoca Barocca sind regelmäßig auch weniger bekannte Werke der Barockzeit zu hören. Durch eigene Forschungen wurden viele wertvolle Raritäten entdeckt, die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind. Diese waren neben der Konzerttätigkeit des Ensembles auch Gegenstand mehrerer CD- und Rundfunkaufnahmen.

 

In Altomünster wird Epoca Barocca nun in folgender Formation erscheinen: Eva Morsbach (Traversflöte), Alessandro Piqué (Oboe), Karin Gemeinhardt (Fagott) und Luca Quintavalle (Cembalo).

 

Aus technischen Gründen findet heuer die "Klosterhofserenade" allerdings (bei jedem Wetter) im Evangelischen Gemeindezentrum statt, ausnahmsweise schon um 18 Uhr!

 

"Epoca Barocca" am Sonntag, dem 10. Juli, Beginn 18 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum (Steinbergstr. 8).

Reservierung und Vorverkauf der Karten für € 16 beim Informationsbüro der Marktgemeinde Altomünster (08254-999744).

Information unter 0171-9290507 und www.kfk-altomuenster.de (mit Ortsplan).


Die wunderbare Emilia-Romagna

Mittwoch, den 22. Juni, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof.

Nach einigen, notwendig gewordenen Programmänderungen setzt der Kulturförderkreis Altomünster nun seine allseits bekannte Veranstaltungsreihe KulTisch fort, mit "Emilia Romagna meravigliosa" am 22. Juni.

Es ist wieder einmal Wolfgang Henkel, der diesmal nicht abtaucht, sondern uns in seinem Reisebericht überirdisch diese wundervolle Kulturlandschaft im nördlichen Mittelitalien zwischen den Abruzzen und dem Fluss Po vorstellt. Von Piacenza bis Ravenna an der Adria. Frühchristliche Kirchen und Basiliken sowie Architektur der Gotik und der Renaissance prägen diesen relativ unbekannten Teil Italiens. Ein Stück italienischer Sonne in unserem verregneten Sommer. Ab 21 Uhr spielt Italien gegen Irland.

"Wunderbare Emilia-Romagna" am Mittwoch, den 22. Juni, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof.

Der Eintritt ist wie immer frei und für alle Interessierten offen, Spenden für die Arbeit des KFK sind willkommen.

Information unter 0171-9290507 und www.kfk-altomuenster.de

 


AMPERSTOMPERS

5. Mai 2016, Christi Himmelfahrt, 11 Uhr

im Kapplerbräugarten, bei Regen im Kapplerbräusaal


Asylbewerber - nachgefragt

Dienstag, den 19. April, Beginn 20 Uhr, im Kapplerbräu-Gasthof

Nachdem sich die Lage an der "Asylbewerberfront" auch in unserer Region offensichtlich ein wenig entspannt hat, können die Beteiligten - Landratsämter, Sozialberater wie von der Caritas, Helferkreise - derzeit ein wenig durchschnaufen und sich auch um bisher liegen gebliebene Aufgaben kümmern. Die Situation kann sich allerdings schnell wieder ändern.

 

Deshalb nutzt der Kulturförderkreis Altomünster die Gunst der Stunde, um am Dienstag, den 19. April, wieder einmal seinen bekannten KulTisch diesem Thema zu widmen, unter dem Titel "Asylbewerber - nachgefragt". Nach dem Aufsehen erregenden KulTisch "Von Asylbewerbern und anderen Immigranten" vor über einem Jahr, soll nun nachgefragt werden, wie der heutige Stand der Dinge ist und welche Erfahrungen gemacht wurden.

 

Bei dieser Informations- und Diskussionsveranstaltung werden u.a. die Leiterin der Koordinationsstelle Asyl beim Landratsamt, Isabell Sittner, und "ihr" Sicherheitsbeauftragter, Norbert Klose, Rede und Antwort stehen. Darüber hinaus sind die Vertreter(innen) der Caritas Asylsozialberatung und aller Asylhelferkreise im Landkreis Dachau, ein &q