Csárdásparadies im Klosterhof

Sonntag, dem 30. Juli, Beginn 20 Uhr, im Klosterhof in Altomünster

Nach der "Weihnacht im Salon" im letzten Jahr bringt der Kulturförderkreis Altomünster nun die Salonmusik auch in den heimischen Klosterhof. Kurz vor der Sommerpause präsentiert der Verein alljährlich seine wohl älteste Veranstaltungreihe, die traditionelle Klosterhofserenade im lauschigen Hof vor der Klosterpforte. Heuer führt dieses auch überregional bekannte Openair-Konzert am 30. Juli in ein "Csárdásparadies".

Hinter dem viel versprechenden Namen "Csárdásparadies" verbirgt sich ein seit über fünfzehn Jahren eingespieltes Ensemble in klassischer Salonorchesterbesetzung aus dem Münchner Westen. Im Altomünsterer Klosterhof spielen sie in einer Besetzung zu acht mit Geige, zwei Klarinetten bzw. Saxophonen, Cello, Kontrabass, Tuba, Schlagzeug und Klavier.

Neben Werken der Strauß-Dynastie und deren Zeitgenossen reicht ihr Repertoire von Musik der 20er und 30er Jahre, Swing- und Jazzstandards bis hin zu mitreißender Zigeuner- und Klezmermusik. Die Besucher erwartet also ein abwechslungsreiches und mitreißendes Programm mit einigen musikalischen (auch klassischen) Überraschungen. Man darf gespannt sein!

"Csárdásparadies" am Sonntag, dem 30. Juli, Beginn 20 Uhr, im Klosterhof in Altomünster (St. Birgittenhof), bei schlechtem Wetter im Evangelischen Gemeindezentrum (Steinbergstr. 8). Reservierung der Karten für € 15 beim Informationsbüro der Marktgemeinde Altomünster (08254-999744). Information unter 0171-9290507, www.kfk-altomuenster.de (mit Ortsplan) und www.csardasparadies.de.

Für die Klosterhofserenade gibt es Karten zu 15,- € im Vorverkauf im Infobüro Altomünster, Tel: 08254/999744


Karikaturen sindgefährlich!

Sonntag, den 25. Juni, Beginn 15 Uhr, im Museumsforum (St. Birgittenhof 6).

 

Anlässlich der aktuellenAusstellung "Der Dachauer Bauer in der Karikatur" im Museum Altomünster veranstaltet der

Kulturförderkreis Altomünster am Sonntag, den 25. Juni, erstmals einen KulTisch Spezial und zwar zum Thema Karikatur.

Ausnahmsweise am Ausstellungsort,nämlich im Museum, wird Dr. Uli Schneider in seinem reich bebilderten Vortrag nicht nur den Dachauer Bauern zeigen, sondern tief in die Geschichte der Karikatur steigen. Wesen und Formen der Karikatur werden amüsant an Hand von Beispielen von der Antike bis zu unserer unmittelbaren Gegenwart dargestellt.Und natürlich wird dabei auch der derzeitige Liebling der Karikaturisten, der(derzeitige) US-Präsident, nicht zu kurz kommen.

Allerdings sind Karikaturen nicht nur lustig,sondern manchmal heftig und ätzend für die Betroffenen. Daher landeten ihreUrheber gelegentlich im Gefängnis und wurden gar von Fanatikern umgebracht!

 

"Karikaturen sind gefährlich!" am Sonntag, den 25. Juni, Beginn 15 Uhr, im Museumsforum (St.Birgittenhof 6).

 

Der Eintritt beträgt nur € 2,50 für das Museum, Spenden für die Arbeit des KFK sind willkommen. Information unter 0171-9290507 und www.kfk-altomuenster.de.

 

 


Jazzfrühschoppen mit den Amperstompers

am 25.05.2017 ab 11 Uhr. (Vatertag),

geben die Jazzer wieder mit ihrer Musik Volldampf.

Im Kapplerbräusaal unter den Kastanien in Altomünster  geht es wieder mit Dixieland und

New Orleans-Stil, Swing, Blues und deftigen Jazz heiß her.

Schon viele Jahre spielen die Amperstompers für den Kulturförderkreis Altomünster unter der Leitung von Wolfgang Kohl.

Ein Kultstatus ist der Jazzfrühschoppen allemal, der noch heute das Blut der Gäste in musikalische Wallung versetzen kann.

Eintritt 9,00 €,

Essen, Getränke, Kaffee undKuchen stehen zur Verfügung.

Bei schlechtem Wetter im Kapplersaal.

Weitere Infos unter www.kfk-altomuenster.de